Aktuelles aus dem

ATRIUM City Center

Rund 2.000 Lehrlinge absolvieren aktuell ihre Lehre jährlich bei BILLA, MERKUR, PENNY, BIPA, ADEG, AGM und den REWE Group Zentralfirmen. Damit stellt die REWE Group in Österreich als einer der größten Arbeitgeber des Landes mit knapp 15% der Lehrlinge im Handel einen Löwenanteil und hat die Lehrstellen in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Dieser Anteil soll – trotz Ausnahmejahr und den zahlreichen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie – noch weiter steigen. Mit 24 Berufsbildern bietet die REWE Group Österreich eine große Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten an. Zudem wird sowohl die Lehre mit Matura, die Integrative Lehre als auch die Lehre nach Matura (Duale Akademie) in allen Ausbildungsfirmen angeboten. Auch ein etwaiger Firmenwechsel und zahlreiche Weiterbildungen und Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der REWE Group Österreich sind nach dem Abschluss der Lehre möglich.

Die REWE Group Österreich ist außerdem neues Mitglied der Initiative "zukunft.lehre.österreich.". Diese unabhängige, gemeinnützige und branchenübergreifende Initiative hat das Ziel, die vielen Vorteile und Chancen einer Lehre hervorzuheben und Jugendliche auf diese Ausbildungsmöglichkeit aufmerksam zu machen. Gleichzeitig soll der Lehrberuf wieder mehr Wertschätzung innerhalb der Gesellschaft erfahren.

Besonders während der Phasen des Lockdowns wurde die Systemrelevanz von Berufen im Lebensmitteleinzelhandel sichtbar. "Die Lehrlingsausbildung liegt uns am Herzen, denn sie ist eine maßgebliche Investition in unsere Zukunft. Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass gerade Arbeitsplätze im Handel krisensicher sind und einen wesentlichen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten", so Christoph Matschke, Vorstand der REWE International AG.

Bewerbungen sind direkt über die Jobbörse der REWE International AG https://rewe-group.jobs/ möglich.
Weitere Informationen zur Lehre bei der REWE International AG gibt es unter: www.meineAusbildung.jetzt.

Gleich drei Tage hintereinander ist Spanissimo im Jänner im neuen Pop-up-Store im Herzen des ATRIUM City Center anzutreffen. Georg Atzmüller bietet zahlreiche handverlesene Delikatessen aus Spanien, darunter etwa kaltgepresstes Olivenöl, getrocknete Feigen, Hülsenfrüchte, Gewürze, exklusive Weine, Fleisch- und Käsespezialitäten. Holen Sie sich mit den sonnengeküssten Produkten die Lebenslust Spaniens nach Hause auf Ihre Teller.

7. bis 9. Jänner:
Donnerstag und Freitag von 9 bis 18 Uhr
Samstag von 9 bis 17 Uhr.

Immer am 1. Jänner feiert die Welt den Bloody-Mary-Tag! Macht Sinn, da der feurig-scharfe Drink ideal gegen den Kater am nächsten Morgen hilft. Auch wenn wir 2020 nicht mit einer großen Party verabschiedet haben – der Cocktail-Klassiker schmeckt ohne dröhnenden Kopf genauso hervorragend zum Frühstücks-Spiegelei. Mit diesem Rezept gelingt Ihnen die perfekte Bloody Mary:

Zutaten:

  • 4 cl Wodka
  • 10 cl Tomatensaft
  • 2 cl Zitronensaft
  • 3 Spritzer Worcestersauce
  • 2-3 Spritzer Tabasco
  • 1 Prise Salz (am besten Selleriesalz)
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • Eiswürfel
  • 1 Selleriestange und/oder 1 Limette zum Garnieren

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem Rührglas vorsichtig verrühren, nicht im Shaker schütteln! Inhalt durch ein Sieb in ein Longdrinkglas gießen. Mit einer frischen Selleriestange im Glas anrichten, das rundet das Aroma ab. Wenn Sie keinen Sellerie mögen, können Sie die Bloody Mary auch mit einer Zitronen- oder Limettenscheibe garnieren.

Reizende Aussichten: Eisiger Wind, klirrende Kälte und trockene Heizungsluft – kein Wunder, wenn die Augen im Winter rot sehen, jucken und brennen. Mit diesen zehn Tipps können Sie der kalten Jahreszeit entspannt entgegenblicken.

1. Luft befeuchten

Das Um und Auf für gesunde Augen ist eine optimale Luftfeuchtigkeit in den eigenen vier Wänden. Diese sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Neben einem ­Luftbefeuchter, können auch Pflanzen das Raumklima verbessern. Wussten Sie, dass große Pflanzen bis zu ­95 Prozent des Wassers, mit dem sie gegossen wurden, wieder an den Raum abgeben? Darüber hinaus filtern sie Staub und andere Schadstoffe aus der Luft, die das Auge irritieren können. Natürlich gibt es noch die guten alten Haushaltstricks, wie nasse Handtücher oder feuchte Wäsche aufhängen. Auch eine Schale Wasser auf der Heizung kann helfen.

2. Frischluft bitte

So schön es auch ist, wenn man von draußen in die warme Stube kommt – die Heizungsluft lässt unsere Augen austrocknen. Deswegen ist es im Winter besonders wichtig, regelmäßig zu lüften. Aber bitte richtig! Bei aufgedrehter Heizung die Fenster zu kippen, verbraucht nicht nur ­unnötig Energie, sondern macht auch kein gutes „Augen“-Klima. Besser mehrmals täglich zehn Minuten lang alle Räume bei offenem Fenster gut durchlüften. Wie in Räumen sollte die Luft auch im Auto nicht zu stark aufgeheizt sein. Stellen Sie die Luftzirkulation so niedrig wie möglich ein und den Luftstrom nicht direkt auf die Augen.

3. Workout für die Augen

Um das Auge mit Tränenflüssigkeit zu versorgen, sollte man mehrmals täglich bewusst blinzeln – besonders beim Lesen beziehungsweise vor dem Bildschirm. Denn nur ein feuchter Tränenfilm kann das Sehorgan auch vor Infektionen wie etwa einer Bindehautentzündung schützen. Langes, kräftiges Gähnen hilft ebenfalls, denn dadurch beginnen die Augen zu tränen. Lassen Sie außerdem öfter mal den Blick in die Ferne schweifen und rollen Sie bewusst mit den Augen – das hilft, den Tränenfilm auf den Augen zu verteilen.

4. Sag mal weinst du

Augentropfen, auch „künstliche Tränen“ genannt, helfen dabei trockenen Augen die Befeuchtung zurückzugeben. Sie bilden auf der Binde- und Hornhaut einen Film, der die Verdunstung von Tränenflüssigkeit reduziert. In der Regel beinhalten die Präparate vor allem Wasser, verschiedene Salze und oftmals auch Hyaluronsäure.

5. Du siehst, was du isst

Eine ausgewogene Ernährung trägt auch dazu bei, die
Augen gesund zu halten, denn sie beeinflusst Menge und Qualität des Tränenfilms. Besonders „augenfreundlich“ sind vor allem Omega-3 Fettsäuren, die in Kaltwasserfischen wie Hering, Lachs oder Leinöl enthalten sind. Neben Omega-6 Fettsäuren, die etwa in Distel-, Soja- und Sonnenblumenöl vorkommen, sollte auf Ihrem Teller viel buntes Gemüse und Vitamin C landen. Nehmen Sie deshalb vermehrt
Zitrusfrüchte, Brokkoli, Süßkartoffeln und Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen in Ihren Speiseplan auf.

6. Baby, it’s cold outside

Eine regelmäßige Dosis Frischluft und Tageslicht sind im Winter besonders wichtig. Spaziergänge tragen nicht nur zum allgemeinen Wohlbefinden bei, sondern versorgen die Augen auch länger mit feuchter Luft. Die UV-Strahlen der Sonne – vor allem in hohen Lagen, wie etwa beim Skifahren – sollte man in der kalten Jahreszeit jedoch nicht unterschätzen. Deswegen setzen Sie bei Spaziergängen am besten immer eine Sonnenbrille auf, diese schützt Ihre Augen auch gleichzeitig bei Kälte und Wind.

7. Have a break

Vor allem, wenn man viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt, sind bewusste Auszeiten für die Augen ganz wichtig. Machen Sie im Büro stündlich eine kurze Pause und schweifen Sie mit dem Blick in die Ferne. Und wie oft sehen Sie täglich in etwa aufs Handy? Wer permanent auf Displays starrt, schadet auf Dauer Muskeln und Sehnerv, was dazu führt, dass die Augen ständig trocken und ermüdet sind.

8. Ausreichend trinken

Viel zu trinken ist nicht nur im Sommer wichtig. Denn nur wenn dem Körper ausreichend Flüssigkeit hinzugefügt wird, steht auch genügend Flüssigkeit für den Tränenfilm zur Verfügung. Rund zwei Liter täglich sollten es schon sein. Greifen Sie am besten zu Mineralwasser, ungesüßten Tees oder verdünnten Fruchtsäften.

9. Schmink dir das ab

Egal wie spät es ist und egal wie müde Sie sind – gründliches Abschminken vor dem Schlafengehen ist ein absolutes Muss und hilft juckende Augen im Winter zu vermeiden. Darüber hinaus sollten Frauen auf gut verträgliche Kosmetika achten.

10. Dornröschen

Ausreichend Schlaf wirkt sich grundsätzlich positiv auf unsere Gesundheit aus. Wie viele Stunden als ausreichend bezeichnet werden können, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Manche kommen mit sieben Stunden pro Nacht aus, andere brauchen neun, um fit in den Tag zu starten. Versuchen Sie herauszufinden, wie viel Schlaf Sie brauchen und halten Sie sich möglichst oft daran.

ATRIUM CITY CENTER

VIVIR Holding GmbH
Mozartstraße 1a
4020 Linz
Telefon: +43 (0) 5 0132 5000
office@atrium.cc

ANMELDUNG NEWSLETTER

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Suche

shoppin herz 230px
ÖFFNUNGSZEITEN SHOPS

Mo - Fr: 9:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 9:00 - 17:00 Uhr

Mozartstraße 1a
4020 Linz
Telefon: +43 (0) 5 0132 5000
office@atrium.cc